Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Die neuesten Themen

» Servamp RPG Forum [Anfrage]
Fr Aug 26, 2016 8:45 am von Gast

» Grüße aus dem Astralen Reich
Mo Aug 22, 2016 7:13 pm von Gast

» Black Heaven - Wo Licht ist, ist auch Schatten (PRIVAT)
Di Aug 16, 2016 12:13 pm von Gast

» Neverland
Di Aug 16, 2016 12:04 pm von Gast

» Night Internat
Do Aug 11, 2016 11:12 pm von Gast

» 10 Jahre Echsinea!
Mi Aug 03, 2016 11:42 pm von Gast

» The Two Faces
Mi Aug 03, 2016 2:42 pm von Gast

» Digimon - Eden Hazard
Mi Aug 03, 2016 2:02 pm von Gast

» Schreibblock wird 1!
Mo Aug 01, 2016 11:45 am von Gast


    Die Schule der besonderen Kinder

    Teilen

    Julie Dupont
    Gast

    Die Schule der besonderen Kinder

    Beitrag  Julie Dupont am Mi März 02, 2016 7:29 am




    » SToryline
    DIE VERGANGENHEIT
    Die Schule hat ihren Ursprung im Jahre 1648. Zumindest in gewisser Weiße. Denn zu diesem Jahrzehnt war die Hexenverfolgung in aller Munde und wer auch nur scheinbar magische Anzeichen zeigte, landete schon auf dem Scheiterhaufen. Das Geschäft der Jäger – jener Menschen welcher die vermeintlichen Hexen jagte – florierte. Doch nur wenige von ihnen wusste tatsächlich von den wahren „Bösen“, den Schattenwesen. Diese waren magisch begabt, oder einfach nur ungewöhnlich. Auf jeden Fall waren sie anders und dies konnten die Jäger nicht dulden. Sie verfolgten erbarmungslos jeden und alles, was ihnen auch nur verdächtig vorkam.

    Viele der Schattenwesen versuchten sich zu verstecken. Sie wollten keinen Krieg mit den menschen, sie wollten nur weiterhin friedlich leben, doch die Angst der Menschen war zu groß. Die Verstecke wurden gefunden und die anwesenden Schattenwesen gnadenlos getötet, Wälder gerodet, um die Elfen und Wölfe aus ihnen zu vertreiben. So geschah es auch mit dem Dorf Belvès, welches hauptsächlich von Schattenwesen bewohnt worden war. Das Dorf wurde angezündet, die fliehenden Menschen und Schattenwesen abgeschlachtet. In dieser Nacht war ein Massaker und kaum einer überlebte. Kinder, Frauen, Männer. Sie alle starben. Und wer nicht direkt vor Ort und Stelle starb, erlag bald darauf seinen Verletzungen.

    Doch eine junge Hexe hatte Glück: Magdalena Peregrine schaffte es beinahe völlig unbescholten zu entkommen. Doch diese Nacht hatte ihre Folgen und der Hass, welchen sie gegen Menschen, aber besonders Jäger entwickelte, war unbeschreiblich groß. Sie tauchte unter, hielt sich im Untergrund und versteckt und übte im verborgenen ihre Fähigkeiten. Sie wurde mächtiger und stärker, angetrieben von ihren finsteren Gedanken.
    Im Erwachsenenalter hatte sie mehr Macht als jede Hexe vor ihr. Doch anstatt diese zu missbrauchen und die Jäger zu töten, nutzte sie diese um in Südfrankreich eine Schule für heimatlose Schattenwesen zu eröffnen. Diese sollten dort die Möglichkeit haben, ihre Fähigkeiten zu trainieren und wohlbehalten aufzuwachsen. Um dies zu ermöglichen, erschuf sie unter großer Anstrengung ein Schutzschild, welches nur Schattenwesen durchdringen konnten. Doch auch Erwachsene Schattenwesen konnten dort Unterschlupf finden.

    Die Erwachsene bauten in der Nähe der Schule ein Dorf auf, welches man heute unter dem Namen Créatures de l'ombre kennt. Mit der Zeit wurde das Leben für die Schattenwesen leichter, denn die Menschen begannen sie zu vergessen und die Jäger waren alt geworden und an eine neue Generation hatte kaum einer gedacht. Mit der Zeit wurden die Schattenwesen wieder mutiger und begannen sich wieder in ganz Europa auszubreiten, lebten wieder unter den Menschen.  
    Aber auch das Dorf hatte sich im Laufe der Zeit verändert. Jetzt wohnten nicht nur Schattenwesen, sondern auch Menschen in dem Dorf. Mit der Hilfe der Menschen entwickelte sich das Dorf zu einer großen und beliebten Stadt.


    DIE GEGENWART
    Doch auch wenn die Schattenwesen es hofften, sie waren nicht völlig vergessen worden. Es gab noch immer vereinzelte Jäger, welche Jagd auf sie machten, es gab noch immer einige wenige, welche die Vergangenheit, welche nun schon Jahrhunderte zurück lag, ruhen lassen wollten. Sie glaubten ihrem Erbe gerecht werden zu müssen. Dieser Meinung war auch Byron Cantin, welcher seiner Enkelin auf dem Sterbebett die Aufgabe übergab, die Jäger wieder in das Leben zu rufen.

    Diese kam den Wunsch ihres Großvaters nach und begann die letzten noch lebenden Jäger zu sammeln. Es wurde ein Rat gebildet, welche darüber entscheiden sollte, wie man die Linie der Jäger wieder stärken könnte. Schnell kam man zu dem Schluss, dass man eine Schule für angehende Jäger gründen sollte.
    Da den Jägern bekannt war, dass die Stadt Créatures de l'ombre eine Sinnbild für die Schattenwesen war, entschied man sich, dort ein altes Herrenhaus aufzukaufen und dort die Jägeracademy zu gründen. Wie sich schon bald heraus stellte, sollte dies ein absoluter Glücksgriff sein…  

    » Shortfacts
    • Wir sind ein Fantasy RPG Forum, welches an die Buchreihe "Die Insel der besonderen Kinder " von Ransom Riggs angelehnt ist
    • Wir spielen im Jahr 2015
    • Es gibt viele Wesen zu Spielen
    • Wir sind ein FSK 14 Forum
    • Wir spielen nach dem Prinzip der Ortstrennung

    » Links
    Die Schule der besondern Kinder
    Sheriff Office
    Gesuchte Helden
    Partner



      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa Dez 16, 2017 6:27 am