Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Die neuesten Themen

» Servamp RPG Forum [Anfrage]
Fr Aug 26, 2016 8:45 am von Gast

» Grüße aus dem Astralen Reich
Mo Aug 22, 2016 7:13 pm von Gast

» Black Heaven - Wo Licht ist, ist auch Schatten (PRIVAT)
Di Aug 16, 2016 12:13 pm von Gast

» Neverland
Di Aug 16, 2016 12:04 pm von Gast

» Night Internat
Do Aug 11, 2016 11:12 pm von Gast

» 10 Jahre Echsinea!
Mi Aug 03, 2016 11:42 pm von Gast

» The Two Faces
Mi Aug 03, 2016 2:42 pm von Gast

» Digimon - Eden Hazard
Mi Aug 03, 2016 2:02 pm von Gast

» Schreibblock wird 1!
Mo Aug 01, 2016 11:45 am von Gast


    Grayson Dalton

    Teilen
    avatar
    Grayson Dalton

    Anzahl der Beiträge : 2
    Anmeldedatum : 04.12.15

    Short-Info
    Alter: 19
    Fähigkeit: Retrokognition
    Szene: /

    Grayson Dalton

    Beitrag  Grayson Dalton am Fr Dez 04, 2015 11:24 pm




    Grayson Dalton








    Vorname:
    Grayson


    Nachname:
    Dalton


    Spitzname:
    Gray


    Alter:
    19


    Geburtsdatum:
    14. August (Löwe)


    Herkunft:
    Grayson kommt aus Detroit, Michigan, und hat dort in Mack Ave. / Helen St. gelebt, die Nachbarschaft, welche Platz 2 von ‚Americas roughest neighbourhoods‘ erzielt hat - die Chancen, Opfer eines Verbrechens zu werden, stehen hier 1 zu 7.


    Wohnort:
    Skyscraper Sky - in einer Penthousewohnung


    Zugehörigkeit:
    Low Class


    Szene:
    Casual




    Aussehensbeschreibung:
    Grayson ist recht gut gebaut, mit schmalen Hüften, breiten Schultern und trainiertem Körper. Sein Gesicht ist vergleichsweise kindlich; rasieren muss er sich lediglich alle paar Tage mal. Seine Haare sind rostrot und recht kurz geschnitten.


    Kleidungsstil:
    Grayson’s Kleidung ist ein bunter Mix aus diversen Kleidern, die er in verschiedenen Ein-Dollar-Shops gefunden hat: Je billiger, desto besser, ist sein Motto. Sein einziges Paar Schuhe hat schon bessere Tage gesehen, und seine anderen Kleidungsstücke wurden teils schon so oft geflickt, dass das ursprüngliche Material kaum mehr vorhanden ist.


    Auftreten:
    Grayson wirkt auf Fremde freundlich und selbstsicher.


    Größe:
    1,85 Meter


    Gewicht
    73 Kilogramm


    Augenfarbe:
    Blau





    Charakter:
    Alles in allem hat Grayson eine sehr ausgeglichene Persönlichkeit. Ehrlichkeit hat für ihn einen hohen Wert, und tatsächlich ist seine Sexualität mit das Einzige, das er je verschwiegen hat. Er ist sehr auf Gerechtigkeit bedacht, und wird für diese auch so einiges opfern.
    Er ist sehr bodenständig, und wenn er sich ein Ziel gesetzt hat, arbeitet er hart, um es zu erreichen.
    In seiner Familie wurde Grayson schon früh gelehrt, dass man einerseits hilfsbereit sein soll, andererseits aber unter keinen Umständen Schwäche zeigen sollte. Diese Worte haben den jungen Mann soweit geprägt, dass er sich vor ein paar Jahren einen ausgekugelten Arm lieber selbst eingerenkt hat, als ins Krankenhaus zu gehen.
    Ferner ist er das, was man als "street smart" bezeichnen würde. Er weiß, wie man an gewisse Dinge kommt, wie man mit Leuten reden muss, um zu erhalten, was man will, und so weiter.
    Allerdings kann er manchmal geradezu erschreckend ignorant und schnell verurteilend sein, wenn es um Dinge geht, die ihn persönlich in irgendeiner Weise involvieren,


    Sexualität:
    Homosexuell


    Vorlieben:
    Historische Romane, Archäologie, den Drink Cosmopolitan, Erdnussbutter, Griechische Mythologie, weiche Teppichböden, den Geruch von Waschmittel, Kleidung ohne Löcher, Grüner Tee


    Abneigungen:
    Zigarettenqualm, Lügen, Erinnerungen an seine Familie, Weihnachten, Geburtstage


    Stärken:
    aufmerksam, mutig, gerecht, verantwortungsbewusst, poetisch


    Schwächen:
    stellt Gerechtigkeit/moralische Werte über Persönliches, urteilt teils zu schnell wenn persönlich involviert, hört oft nicht zu, illoyal


    Lebensziel:
    Die Universität abschließen, einen halbwegs gut bezahlten Job bekommen und mit dem verdienten Geld in ein nettes, schlichtes Apartment ziehen, eine kleine Familie gründen, an Altersschwäche sterben. Grayson wünscht sich einfach nur ein ganz normales Leben.


    Ängste:
    Graysons größte Angst ist ganz eindeutig, genau wie seine Familie zu werden: Arm und nichts zu verlieren haben.





    Fähigkeit:
    Grayson hat die Fähigkeit der Retrokognition, eine Art Gegenteil des Hellsehens: Anstatt die Zukunft sehen zu können, ist er in der Lage, die Vergangenheit von Objekten und Menschen in seiner Umgebung zu sehen. Dies passiert allerdings für ihn unkontrollierbar, er kann also keinen Einfluss darauf nehmen, wann er etwas sieht - tu er das aber, sieht er es so unvermittelt, dass es beinahe so ist, als würde er es selbst erleben.
    Die Fähigkeit trat bei ihm zum ersten Mal in Aktion, als er 7 Jahre alt war, und seitdem in unregelmäßigen Abständen immer wieder. In seiner Familie ist er seines Wissens nach der einzige im Besitz dieser Fähigkeit.


    Schwäche:
    Immer, nachdem er einen Einblick in die Vergangenheit von etwas erhalten hat, ist Grayson anschließend extrem geschwächt : Schwindel, Übelkeit und ein generelles Schwächegefühl treten hier in Erscheinung.


    Fähigkeitenstärke
    1




    Mutter:
    Mackenzie Dalton/ 37 / Frisörin // Mackenzie Dalton war 17 und in der Mitte ihres letzten Schuljahres, als sie schwanger wurde. Sie brach die Schule ab trotz bisherigen Bestnoten, und begann eine Lehre als Frisörin. Direkt nach der Geburt von Drillingen fing sie wieder an, zu arbeiten, und konnte sich somit noch mehr Zigaretten als während ihrer Schwangerschaft leisten. Eine wirkliche Verbindung zu ihren Kindern konnte sie nie aufbauen da diese „ihr Leben ruiniert haben“, die Beziehung zu allen dreien ist angespannt.


    Vater:
    Callum Renn / 38 /Arbeitslos
    Callum Renn ist nicht Graysons biologischer Vater, aber der On/Off-Dauer-Freund seiner Mutter, weshalb er schon seit Graysons frühester Kindheit eine halbwegs große Rolle in dessen Leben spielte. Dass er gut mit seinem Stiefvater klar kommt, bedeutet dies aber noch lange nicht. Während Callum sich mit Bronson stets gut verstand, waren Myles und Grayson ihm schon immer ein Dorn im Auge, aus welchem Grund auch immer.


    Geschwister:
    Myles / 19 / Arbeitslos // im Gefängnis //
    Seit Bronson bei einem Straßenkampf letztes Jahr einem Mann aus einer verfeindeten Gang eine Schere in den Bauch gerammt hat, sitzt Myles, der den Fall für seinen Bruder genommen hat, im Gefängnis. Mit Bronson hat er noch regelmäßig Kontakt, mit Grayson hingegen redet er nicht mehr.

    Bronson / 19 / Lehrling in einer Metzgerei
    Bronson ist derjenige, dessen Schuld es ist, dass sein Bruder Myles im Gefängnis sitzt. Genau wie dieser hat er aufgehört, mit Grayson zu reden. Der Grund: Bei dem Straßenkampf vor ziemlich genau einem Jahr war auch Grayson involviert, dieser weigerte sich jedoch, zugunsten von einem seiner Brüder auszusagen, seit er gehört hatte, das Opfer der Messerstecherei sei im Krankenhaus gestorben. Bronson findet, dass dies kein Grund ist, seine Familie zu verraten. Seine letzten Worte zu Grayson, bevor dieser nach Kanada aufs College ging, waren „Fuck you, traitorious bastard“.





    Grayson kommt aus Detroit, Michigan, und hat dort in Mack Ave. / Helen St. gelebt, die Nachbarschaft, welche Platz 2 von ‚Americas roughest neighbourhoods‘ erzielt hat - die Chancen, Opfer eines Verbrechens zu werden, stehen hier 1 zu 7.
    In einer Gegend dieser Art aufzuwachsen, hat Grayson früher nie sonderlich gestört. Er tat, was nötig war, um die Familie über Wasser zu halten, genau wie seine Brüder Myles und Bronson. Zusammen und teils auch im Alleingang betätigten sie sich schon von Kindesalter an Drogendealen, dem Stehlen von Autos, Einbrüchen etc. Grayson kam schließlich in das Alter, in welchem er erkannte, dass diese Art, sich den Lebensunterhalt zu verdienen, nicht das war, was er im Leben wollte. Je älter er wurde, desto mehr begann er, den Lebensstil seiner Familie zu verabscheuen. Mit 13 befand sich sein Leben auf dem Tiefpunkt: Abwesender Vater, eine Mutter, die sich nicht für ihn interessierte, und zwei Brüder, die sich lieber damit beschäftigten, sich ins Koma zu saufen, als mit ihm etwas zu unternehmen. Seine Schulnoten waren mittelmäßig bis schlecht, da er nie einen ruhigen Ort fand, um Hausaufgaben zu erledigen, und die öffentliche Schule, die er besuchte, eine der schlechtesten Bildungsanstalten Amerikas war. Alles sollte sich rasant ändern, als bei einem Berufs-Informationstag in der Schule ein Polizist seine Arbeit vorstellte. Kaum hatte Grayson vollkommen realisiert, dass die Polizei sich für Gerechtigkeit einsetzt, stand sein Berufswunsch fest: Er wollte Verbrechen bekämpfen und dafür sorgen, dass das Recht durchgesetzt wird.
    Für dieses Ziel trat er nicht nur einem Militär-Trainingscamp für Kinder bei, sondern begann auch, in seiner Freizeit allein zu trainieren.
    Um Polizist zu werden brauchte man, wie er herausfand, recht gute Noten, weshalb er begann, exzessiv zu lernen - jedoch mit keinem großen Ergebnis. Grayson fiel zwar in keiner Klasse durch und musste auch nie ein Jahr wiederholen, geschweige denn aus der Schule aussteigen, was in seiner Nachbarschaft schon an ein kleines Wunder grenzte, aber abgesehen davon blieben seine Leistungen maximal im guten Durchschnitt - was ihn allerdings nicht von seinem Vorhaben abbrachte.  
    Mit 16 war er noch immer so begeistert wie am ersten Tag - bis er, an einem völlig normalen Oktoberabend, von ein paar Jungen seines Alters, ebenfalls im „Vor“-Training fürs Militär, auf dem Heimweg zusammengeschlagen wurde, das so genannte „fag bashing“.
    Am Tag darauf verbrannte Grayson seine Uniform und kehrte nie wieder in das Trainingscamp zurück - nicht aus Angst, sondern weil ihm diese Erfahrung geholfen hatte, zu erkennen, wie seine Polizeikarriere aussehen würde, sollte jemand seine Sexualität herausfinden.
    Nach diesem Ereignis hatte er zwar seinen eigentlichen Kindheitstraum aufgegeben, hielt aber dennoch an dem Wunsch fest, ein normales Leben zu führen, in einem normalen Job, in einem normalen Haus wohnend, und mit einer völlig normalen Familie.
    Kurz nach seinem 18. Geburtstag und kurz vor Eintritt in das letzte Schuljahr auf der Schule wurden Myles und Bronson in einen Straßenkampf verwickelt, während Grayson zufällig mit den beiden unterwegs war. Trotz zahlreicher Zurufe seiner Brüder hielt er sich aus der Angelegenheit heraus, rief dafür aber sofort den Krankenwagen an, als Bronson einem der Angreifer mit einer rostigen Schere in die Magengrube stieß. Myles nahm die Tat auf sich, und der Unterschied wurde von niemandem bemerkt - die Dalton Drillinge sehen sich nun einmal einfach zu ähnlich. Doch sowohl Bronson als auch Myles vertrauten darauf, dass Grayson als Zeuge für sie aussagen würde - ein Gefallen, den ihr Bruder ihnen nicht tat. Deshalb landete Myles im Gefängnis, noch bevor er die Schule abschließen konnte. (Bronson hatte seine Ausbildung schon vor Jahren in den Wind geblasen und dafür eine Lehre angefangen.) Für das kommende Jahr wurde Grayson von seiner Familie vollständig ignoriert, und er war mehr als glücklich, von einer Universität in L.A. aufgenommen zu werden, wo er in ein Zimmer mit einem jungen Mann mit australischem Akzent zog. Als die Universität bald nach Semesterbeginn schließen musste, wechselte er zusammen mit seinem Zimmergenossen auf die Ashbourne-Universität und entschloss sich dafür, Geschichte zu studieren, ein Fach, welches ihn schon immer fasziniert hatte.



    Wahlfach:
    Geschichte





    Alter:
    17


    Hierher gefunden durch:
    Gehöre zu den Gründern Very Happy


    Kontakt bei Abwesenheit:
    Skype & PN


    Charakterperson:
    Cameron Monaghan


    Weitere Charaktere:
    Mae Jaenelle Finch & Drake C. Nightingale







      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa Dez 16, 2017 6:20 am